Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 I. Geltung

Katzensitting.at versteht sich als Vermittlungs- und Kommunikationsplattform für selbstständige Katzensitter (Auftragnehmer). Diese Katzensitter schließen selbstständig Werkverträge mit den einzelnen Auftragsgebern. Katzensitting.at selbst ist keine juristische Person und schließt folglich keine Verträge ab. Die Leistungen und Angebote der Katzensitter auf Katzensitting.at erfolgen aufgrund dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen; entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Auftragsgebers erkennen die Katzersitter von Katzensitting.at nicht an, es sei denn, einzelne Katzensitter haben ausdrücklich und in eigenen Einzelfällen ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen der Katzensitter gelten insofern nicht als Zustimmung zu diesen Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen gelten als Rahmenvereinbarung auch für alle weiteren Rechtsgeschäfte zwischen den Vertragsparteien.

II. Vertragsabschluss & Leistungen

Der Werkvertrag zwischen Auftragsgebern und den Katzensittern wird vor Erbringung der Leistung abgeschlossen. Die Leistung von Katzensittern umfasst die Betreuung einer oder mehrerer Katzen eines Auftragsgebers in dessen Räumlichkeiten. Im Werkvertrag wird festgelegt, ob optionale Zusatzleistungen (durch Ankreuzen der Optionsfelder) durch den Katzensitter erbracht werden, viele Katzen, in welchem Zeitraum, wie oft pro Tag, betreut werden und die Höhe des zu bezahlenden Honorars.

 

III. Preise

Alle auf Katzensitting.at genannten Preise sind, sofern nichts anderes ausdrücklich vermerkt ist, aufgrund der Umsatzsteuerbefreiung laut Kleinunternehmerregelung ohne Umsatzsteuer zu verstehen und gelten bis auf Widerruf. Bei offensichtlichen Fehlern behalten sich die Katzensitter das Recht vor, den korrekten Preis zu berechnen. Die Verrechnung erfolgt in EURO. Für jeden Besuch der Katze werden 15 Minuten An- und Abreisezeit verrechnet und somit zeitlich von einer zu bezahlenden Stunde abgezogen. Bei optionalen Zusatzleistungen, wie z. B. dem Transport zu einem Tierarzt, wird die Weg- und Wartezeit in Rechnung gestellt.

 

IV. Zahlungsbedingungen

Mangels gegenteiliger Vereinbarung sind die Forderungen vor Erbringung der Leistungen bar zu bezahlen.

 

V. Vertragsrücktritt

Tritt der Auftragsgeber - ohne dazu berechtigt zu sein - vom Vertrag zurück oder begehrt er seine Aufhebung, so haben die Katzensitter die Wahl, auf die Erfüllung des Vertrages zu bestehen. Unsere Leistungen bieten wir nur voll geschäftsfähigen Kunden mit Sitz- bzw. Wohnsitz in Österreich an. Sollten die Katzensitter einen Vertrag aus schwerwiegenden und nicht zu vertretenden Gründen nicht durchführen können, behalten sie sich vor, vom Vertrag zurückzutreten.

 

VI. Pflichten des Auftragsgebers

Der Auftragsgeber muss dem Auftragnehmer die Räumlichkeiten in einem für eine Katze fluchtsicheren Zustand übergeben. Zusätzlich muss der Auftragnehmer eine Checkliste pro Katze mit allen wichtigen Informationen zur Katze (zugewiesener Tierarzt, Krankheiten, besondere Fütterungsanweisungen, Versicherungen, etc.) vor Abschluss des Vertrages dem Katzensitter übergeben. Die Checkliste wird vom Katzensitter zur Verfügung gestellt bzw. ist auf www.katzensitting.at downloadbar. Dem Auftraggeber ist es untersagt Katzen mit gefährlichen oder ansteckenden Krankheiten einen Katzensitter von Katzensitting.at in Betreuung zu geben.

 

VII. Rechte des Katzensitters

Ein Katzensitter behält sich das Recht vor schwerwiegende Verschmutzungen und Schäden durch die Katze kostenpflichtig (zu den üblichen Konditionen) zu beseitigen. Arbeiten am Katzenklo sind davon ausgenommen. Weiters ist es dem Katzensitter erlaubt, bei Notfällen den vom Auftraggeber angegeben Tierarzt bzw. einen Ersatztierarzt zu kontaktieren und die Katze im Bedarfsfall in dessen Behandlung zu geben. Der Auftraggeber wird vom Katzensitter in einem Notfall unter der angegeben Telefonnummer kontaktiert. Die Behandlungskosten, alle Kosten im Zusammenhang mit der Tierarztbetreuung einer Katze und die Aufwände (zu den üblichen Konditionen) durch den Katzensitter (Weg- und Wartezeit) hat der Auftraggeber zu übernehmen. Sowohl die Kosten zu außergewöhnlichen Verschmutzungen als auch die Kosten im Notfall sind nicht standardmäßig vom Werkvertrag abgedeckt. Der Auftragnehmer kann die Leistung, falls dieser verhindert ist, an einen Subauftragnehmer weitergeben.

 

VIII .Schadenersatz

Der Auftragnehmer haftete insbesondere nicht für Beschädigungen und Verschmutzungen durch die Katze an der Einrichtung des Auftraggebers und im Falle einer Erkrankung, Verletzung oder des Todes einer Katze. Sämtliche Schadenersatzansprüche sind in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Ausgeschlossen ist der Ersatz für Folgeschäden, sonstige unmittelbare Schäden und Verluste oder entgangene Gewinne.

 

IX. Rechtswahl, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt österreichisches Recht. Die Anwendbarkeit des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch. Die Vertragsparteien vereinbaren österreichische, inländische Gerichtsbarkeit. Gerichtsstand und Erfüllungsort sind Wien (Österreich).

 

X. Datenschutz, Adressenänderung und Urheberrecht

Der Auftraggeber erteilt seine Zustimmung, dass auch die im Werkvertrag mitenthaltenen personenbezogenen Daten in Erfüllung dieses Vertrages von den Katzensittern automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Katzensittern Änderungen seiner Wohnbzw. Geschäftsadresse bekanntzugeben, solange das vertragsgegenständliche Rechtsgeschäft nicht beiderseitig vollständig erfüllt ist. Wird die Mitteilung unterlassen, so gelten Erklärungen auch dann als zugegangen, falls sie an die zuletzt bekanntgegebene Adresse gesendet werden. Pläne, Skizzen oder sonstige technische Unterlagen bleiben ebenso wie Muster, Kataloge, Prospekte, Abbildungen und dergleichen stets im geistigen Eigentum der Katzensitter auf Katzensitting.at; der Auftraggeber erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

 

XI. Irrtum & Druckfehler

Irrtümer und Druckfehler auf allen Internetseiten, Inseraten und Flugblätter, Preislisten, usw. sind vorbehalten. Eine Anfechtung der Vereinbarung wegen Irrtum wird ausgeschlossen.

 

XII. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollte der Vertrag eine Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen Regelungen. Aus dem Umstand, dass wir einzelne oder alle der uns entstehenden Rechte nicht ausüben, kann ein Verzicht auf diese Rechte nicht abgeleitet werden.

 

Katzensitting.at